Leuchtender Wackelpudding („radioaktiv glühend“)

Gerade zu Halloween gibt es allerlei ungewöhnliche „Horror“-Speisen, die aufgetischt werden. Eine davon, die meine Aufmerksamkeit erregt hat, ist „radioaktiv“ leuchtender Wackelpudding. Da ich gern mal die Zubereitung ungewöhnlicher Nahrungsmittel ausprobiere, konnte ich auch daran nicht vorbeigehen.

Hier also die Anleitung dazu, wie Ihr den einfach selbst zubereiten könnt.

Schweppes Tonic Water & Gätterspeise Waldmeister
Schweppes Tonic Water & Gätterspeise Waldmeister

Benötigt werden:

  • 1 Packung Wackelpudding-Pulver (Götterspeise) – vorzugsweise Waldmeister
  • 250 ml Wasser
  • 1 Flasche Tonic-Water / Bitter-Lemon
  • Zucker 3-4 EL
  • Topf, Messbecher, Schneebesen & zwei Gläser

Bitter-Lemon enthält Chinin, und fluoresziert daher bei Bestrahlung mit ultravioletter Strahlung hellblau. Diesen Effekt machen wir uns zunutze, indem wir für die Hälfte der Flüssigkeit einfach das Tonic anstatt des Wassers verwenden.

Zuerst wird also das Wackelpudding-Pulver und dem Zucker in heißem Wasser (250 ml) gelöst und kurz aufgekocht.

Götterspeise Waldmeister kochen
Götterspeise Waldmeister kochen

Anschließend einfach die 250ml Tonic Water zugeben und gründlich verrühren.

Götterspeise Zubereitung mit Tonic Water
Götterspeise Zubereitung mit Tonic Water

Nun kann der noch flüssige Wackelpudding in Gläser gefüllt werden. Ein Sieb kann helfen, eventuell entstandenen Schaum zurückzuhalten.

Wackelpudding in Gläser füllen
Wackelpudding in Gläser füllen

Wenn etwas Schaum mit in die Gläser gelangt, ist das nicht weiter schlimm.

Götterspeise (noch flüssig) in Gläsern
Götterspeise (noch flüssig) in Gläsern

Nun geht es ab in den Kühlschrank mit dem noch recht flüssigen Gemisch (am besten über Nacht).

Götterspeise im Kühlschrank
Götterspeise im Kühlschrank

Am nächsten Tag sollte die Götterspeise fest sein, sodass sich das Glas auch herumdrehen lässt, ohne dass irgendetwas herausläuft – die typische Götterspeise eben.

Unter UV-Licht sieht das Ganze dann recht eindrucksvoll aus und kann passend zu Halloween mit geeigneter Musik gruselnd verspeist werden:

Wackelpudding leuchtend
Wackelpudding leuchtend

Zusatztipp: Da das Tonic-Water durch das Chinin durchaus recht bitter schmeckt und diese Bitterkeit auch auf den Wackelpudding überträgt, kann es sinnvoll sein, etwas mehr Zucker als in den Zubereitungshinweisen angegeben zu verwenden. Hier einfach selbst ausprobieren – bei einer Menge von 500ml Flüssigkeit führten 3-4 normale EL Zucker schon noch zu einem recht bitteren Ergebnis. Aber wo bleibt denn das Grusel-Gefühl, wenn es nicht wenigstens einen bitteren Nachgeschmack gibt!? 😈

Wackelpudding "radioaktiv" leuchtend
Wackelpudding „radioaktiv“ leuchtend

Idee von dort

Entsprechende UV-Lampen gibt es z.B. bei Amazon*.

Ein Gedanke zu „Leuchtender Wackelpudding („radioaktiv glühend“)“

  1. Das ist ja mal cool 🙂
    Ich habe das Foto zu diesem Artikel oben bei Dir im Blog auf der Startseite gesehen und war dann mal neugierig.
    Das Schweppes fluoresziert ist auch wieder was das wohl die wenigsten wissen.
    Wieder was dazugelernt.
    Auf der nächsten Kinderparty könnte der Radioaktiver Wackelpudding mal serviert werden. Da wird sich unser Junge bestimmt freuen 🙂

    Grüße
    Lothar

Schreibe einen Kommentar