5 Möglichkeiten die Leser an das eigene Blog zu binden

Die aktuelle Frage beim Webmaster-Friday beschäftigt sich damit,  wie es möglich ist, die Besucher an das (ja ich sage DAS) eigene Blog oder die eigene Seite zu binden. Hier sind fünf Dinge, die mir auf Anhieb einfallen und bei denen ich mit meinem Blog (noch) weitgehend durchfalle:

  1. Täglich (oder aber zumindest mehrfach wöchentlich) bloggen, damit die Leser damit rechnen können, dass es etwas Neues gibt, wenn sie wieder mal vorbeisurfen und daher irgendwann regelmäßig das Blog besuchen (vorausgesetzt die Beiträge sind interessant genug)
  2. Eine Subscribe to Comments Funktion verwenden, damit Diskussionen sinnvoll zustande kommen können. Kaum jemand hat die Zeit oder Lust nach dem Kommentieren immer wieder nachzuschauen, ob eine Antwort eingegangen ist.
  3. Jedem Kommentator persönlich antworten oder zumindest darauf eingehen – erstens zeigt es eine Wertschätzung und zweitens können sich daraus interessante Gespräche entwickeln. Häufig ergänzen Kommentare das eigentliche Thema des Beitrags entscheidend, wie mir schon oft beim Lesen anderer Blogs aufgefallen ist.
  4. Auf Top-Kommentatoren des Monats / der Woche mit eigenem Link in der Sidebar hinweisen – so kann derjenige, der sich öfter einbringt auch von der investierten Zeit profitieren und auf seine Seite hinweisen (solange er dabeibleibt) .
  5. „Newsletter“-Abo (und Google+-, Facebook-, Twitter-Benachrichtigung) für Beiträge anbieten – nicht jeder ist „mit dem RSS-Feed auf Du und Du“ und verwendet stattdessen lieber andere Benachrichtigungs-Methoden.
  6. Immer wieder etwas Unerwartetes machen, wie z.B. einen sechsten Punkt aufführen, in einer Liste von fünf Punkten… 😉

Da ich sowieso gerade einiges umstelle, werde ich bis Jahresende so viele Punkte wie möglich umsetzen. Schaut doch ab und zu wieder rein, um zu sehen, ob ich irgendetwas davon realisiert habe…wenn ich schon einen Newsletter hätte, könnte ich nun auf diesen verweisen, aber so bleibt mir nur der RSS-Feed… 🙄

Welche Punkte sind für Euch wichtig, damit ihr ein Blog wieder besucht?

6 Gedanken zu „5 Möglichkeiten die Leser an das eigene Blog zu binden“

  1. Hi Gabriel,
    der 6. Punkt ist besonders gut 😉
    Viel Erfolg
    Martin

    1. Hehe, ja der gefällt mir auch am besten! 😀

  2. Hallo Gabriel,
    Du beschreibst den mit am wichtigsten Punkt an dritter Stelle. Eine persönliche Beziehung aufbauen ist eine gute Idee. Nur bei manchen hilft es nichts. 1 Kommentar und fertig. Egal wie nett man geantwortet hat. 🙂

    Ich bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht.
    Einen schönen Start in die Woche.
    LG Timm

    1. Ja, ich habe die Punkte nicht gewichtet sondern nur so runtergeschrieben, was mir dazu eingefallen ist.

      Dass es bei der Antwort bleibt, passiert öfter, aber da greift ja Punkt 2 mit einer Option, die Antworten per Mail abonnieren zu können (wer das dann nicht nutzt, bekommt natürlich trotzdem nichts davon mit). Das werde ich hier auch noch umsetzen.

      Grüße nach Berlin!

  3. Wo ist der Blog-Feed-Button und das „Kommentare-Folgen“ Feld?
    Schade. Ich bin doch so vergesslich, da brauche ich diese Erinnerungen… 😉
    Noch viel Erfolg und LG Timm

    1. Ja, Du hast recht, deshalb sage ich ja oben im Beitrag: „bei denen ich mit meinem Blog (noch) weitgehend durchfalle“ 😀

      Ich arbeite dran – Blog-Feed-Button und Subscribe-To-Comments-Funktion kommen.

      Solange gibt’s nur den Kommentar-Feed des Beitrags

Schreibe einen Kommentar