Kein Microhoo – Steve Ballmer sagt ab

Wie aus zuverlässiger Quelle zu erfahren ist, wird es die Übernahme von Yahoo durch Microsoft vorerst nicht geben. Der Redmonder Software-Konzern hat also sein Übernahme-Angebot nicht erhöht und stattdessen abgesagt.

Das ist einerseits gut für die „Unabhängigkeit“ der von Yahoo angebotenen Dienste wie Flickr, del.icio.us oder MyBlogLog. Andererseits ist es natürlich schade um die Möglichkeit, mit Geld und Know-How etwas Größeres zu schaffen.

Es wäre es zumindest eine Chance gewesen, einen echten Player neben Google zu etablieren, wenngleich auch keine Garantie. Denn wenn zwei, die allein nicht an der Vormachtstellung kratzen können, es gemeinsam versuchen, muss da nicht zwingend ein Erfolg rauskommen.

Monopol-Stellung für Google?

Ich war ja bisher eher ein Google Fan Boy, aber würde ein wenig echten Wettbewerb trotzdem begrüßen, da Quasi-Monopolstellungen immer die Gefahr von Willkür bieten und die Innovation nicht so stark fördern.

Ballmer ist trotzdem zuversichtlich und meint zu seinen Angestellten:

Ultimately, our goal is to build the industry-leading business in search, online advertising, media, and social networking.

Große Ziele sind gut. Think Big. Und für vollmundige Ankündigungen ist er ja bekannt:

Einfach Klasse! 😀

Weitere Gedanken zur Abgesagten Übernahme und den Folgen gibts bei Jojo

Schreibe einen Kommentar