Wasserstands-Meldung Abnehmen: 4 von 12 Kilo erledigt

Bisher ist mein Plan mit dem Abnehmen ziemlich genau aufgegangen. Ich habe mich an meine selbst aufgestellten Regeln von 2 Mal Laufen pro Woche, etwas Kraftsport und wenig Kohlenhydrat-„Fresserei“ nach dem Abendessen gehalten. Dadurch geht das Gewicht langsam aber sicher runter:

Libra Gewichtstracker Anzeige
Libra Gewichtstracker Anzeige vor zwei Tagen: noch alles nach Plan

Statt – wie anhand der vergangenen Entwicklung prognostiziert – über 98kg gestiegen ist mein Gewicht somit von 97kg auf unter 93kg gesunken. Das sind also etwas über 4kg in etwas mehr als einem Monat. Dafür musste ich keinen krassen Verzicht durchziehen oder hungern und konnte am Wochenende ganz normal mit der Familie Mittag essen.

Ende Mai sollte ich also, wenn es so weitergeht, mein Zielgewicht von 85kg spätestens planmäßig erreicht haben.

Erstens kommt es anders…

Aber manchmal tritt Dir das Leben einfach mal mit dem blanken Stahlfuß in die Eier und sondert den freundlichen Hinweis ab: „So, wir beschleunigen das Ganze mal durch die stattfindenen Ereignisse!“ – Ist dann auch wieder nicht richtig…!

Nur soviel: es gibt Dinge im persönlichen Bereich, die dafür sorgen können, dass der Appetit von ganz allein nachlässt. Das hatte ich so jetzt nicht eingeplant. Aber nungut – nach der Devise: „Gibt Dir das Leben Zitronen, mach Limonade draus!“ werde ich das „dankbar“ annehmen und weitermachen. Mehr zur weiteren Gewichts-Entwicklung dann in einem neuen Beitrag demnächst.

Und Ihr so?

5 Gedanken zu „Wasserstands-Meldung Abnehmen: 4 von 12 Kilo erledigt“

  1. Herzlichen Glückwunsch schonmal, klingt prima! Hast du schon einen Plan, wie es nach der Abnahme auf 85 kg weitergehen wird?

    1. Danke! Der Fortschritt hält sich ja noch in Grenzen, aber zu merken ist es schon 🙂

      Kein detaillierter Plan – auf jeden Fall nicht weiter abnehmen. Mein Wohlfühlgewicht liegt eher so bei 87kg, denke ich. An die Ernährungsregel (nur „naschen“ an Sporttagen – kohlenhydratearm am Abend) kann ich mich gewöhnen und durch den wöchtentlichen Cheat-Day ist es auch nicht so weit von der Lebens-Realität entfernt wie manch krasse Diäten. Etwas mehr Kochen werde ich dann wohl – das macht mir meist sehr viel Spaß. Denn etwas mehr kann und sollte ich dann ja zu mir nehmen, wenn ich das Gewicht halten und nicht weiter abnehmen möchte.

  2. Hallo Gabriel,
    wenn man sich Dein Foto anschaut dann sieht man da gar nicht die fast 100 Kilo.
    Ist aber wahrscheinlich ein älteres Foto 🙂

    Ja die Strategie ist eine gute.
    Ein bisschen Sport und Abends keine Kohlenhydrate.
    So mache / so versuche ich es zu machen / auch schon eine Weile.
    Bei mir war das Startgewicht 101,5 Anfang März.
    Anfang Januar hatte ich sogar 104 Kilo.

    Ich habe mich entschieden ein Abnehmen Tagebuch anzulegen.
    Kannst ja mal schauen.
    http://www.av100.de/mein-abnehmen-tagebuch.php
    Dort trage ich meine Ergebnisse ein und berichte immer mal meinen Verfolgern was grad so los ist.

    Meine Erfahrung ist die das die ersten Klios schon sehr schnell purzeln es aber auch schnell wieder raufgehen kann. Der Jojo Effekt halt. Weil man zu Anfang viel Wasser verliert.
    Einmal richtig sündigen und das Gewicht ist wieder drauf.

    Mein Ziel ist auch irgendwann mal das Idealgewicht von ca 85 Kilo zu haben.
    Aber ich gehe es langsam an und wenn es dann mal zu Rückschlägen kommt weiß ich das ich mich wieder zusammenreißen kann und die Sünden mit Disziplin wieder gutmachen kann.

    Wenn es so wie bei Dir ist das noch persönliche Probleme einem den Appetit verderben dann ist dies aber nicht so schön.
    Ich hoffe für Dich das Du dann auch bald wieder nur mit Deinem Sport und Deiner Ernährung zum Wunschgewicht findest.

    Mir reicht es wenn ich bis zum Sommer so zwischen 90 und 95 Kilo habe und dann vielleicht zum Jahresende unter 90.

    Grüße und alles Gute
    Lothar

    1. Hallo Lothar,
      Das Foto ist schon ein paar Jahre alt, genau. Ja, die Kilos gehen i.d.R. schneller drauf als runter… 🙂

      Meine Empfehlung ist (besonders für die Anfangszeit), wirklich JEDEN Tag zu wiegen und auch aufzuzeichnen. Gleich morgens nach dem Aufstehen, das ist für mich schon fast so eine Gewohnheit wie Zähne putzen. Sonst ist es viel wahrscheinlicher nach einem „verpatzten“ Tag auch den nächsten und übernächsten Tag vom Plan abzuweichen („Ist ja jetzt eh egal!“) anstatt den Tag vorher auszugleichen oder nur als einmaligen Ausrutscher zu sehen.

      Viel Erfolg für Dich, dass Du Deine gesteckten Ziele erreichst!

      1. Ja so mache ich es auch. Jeden Morgen ist der Gang auf die Waage das erste was ich mache.
        Dann kommt der Morgenurin. Danach gehts nochmal auf die Waage. Schon manchmal gewaltig das man 500 Gramm wegpinkelt 🙂

        Nur mit dem Eintragen des Gewichts in mein Blogtagebuch , das vergesse ich dann manchmal.
        Ich habe es aber im Blick.

        Grüße
        Lothar

Schreibe einen Kommentar